Rasenpflege leicht gemacht

Die richtige Pflege des Rasens ist eine Wissenschaft, aber wenn man sie beherrscht, werden viele Augen neidisch auf das satte Grün blicken, welches im eigenen Garten wächst.

Das Anlegen des Rasens
Das Anlegen des Rasens ist der Grundstein eines gesunden Wachstums über Jahre hinweg. Hier sollte man auf äußerste Sorgfalt achten. Der Boden muss gut vorbereitet werden, um dem Graspflanzen ein gutes Anwachsen zu ermöglichen. Das heißt, dass man eine gute und nährstoffreiche Erde benötigt. Diese muss mindestens ein Meter hoch gut verteilt werden und nochmals aufgelockert werden nach dem Verteilen. Man sollte beim Kauf von Rasensamen auch nicht sparen, wenn man ein gutes Ergebnis erzielen will. Oft gibt es Starter- Packungen oder andere für die Neuanlage geeignete Produkte, die man dafür verwenden sollte. Nach den Anweisungen des Herstellers sollte man dann den Rasensamen in der richtigen Menge mit einem Streuwagen verteilen. Nach der Aussaat ist es gut, wenn man den Boden mit einem größerem Brett etwas verdichtet.
Anschließend ist es wichtig, den Boden immer feucht zu halten und auch dann nicht mit dem Gießen aufzuhören, wenn sich der Rasen zeigt. Bis der Rasen begehbar ist können durchaus Wochen vergehen. Aber auch dann sollte man die erste Zeit sehr vorsichtig sein, um den frischen Rasen nicht zu beschädigen.

Rasenmähen richtig gemacht

Damit der Rasen richtig gedeihen kann ist ein regelmäßiges Mähen unerlässlich. Der Rasen sollte dabei keineswegs zu kurz gemäht werden. Vielmehr ist es richtig, den Rasen mindestens zweimal pro Woche zu mähen. An Kanten und schwer zugänglichen Stellen empfiehlt sich ein Fadenschneider, auch Rasentrimmer genannt. Für kleinere Flächen reicht ein elektrischer vollkommen aus. Bei den Messern des Rasenmähers ist es sehr wichtig, dass diese scharf sind, da der Rasen sonst abgerissen und nicht geschnitten sind.

Das Düngen

Regelmäßiges Düngen ist die Nahrung des Rasens. Nur ein gut gedüngter Rasen wird in voller Pracht dem Besitzer Freude machen. Hier ist auf die richtige Auswahl des Düngers zu achten und Überdosierungen sind ebenso zu vermeiden. Man sollte sich immer nach den Anweisungen auf der Packung richten. Düngen sollte man auch noch bis in den Herbst und wieder nach Einsetzen des Wachstums im Frühjahr. So hat auch Unkraut schlechte Karten.

Unkrautbekämpfung

Wer einen Garten hat, der findet auch Unkraut, aber natürlich gehört das nicht in den Rasen. Aus diesem Grund sollte man Unkrautvernichter einsetzen,aber auch Pflanzen wie Löwenzahn rigoros mit Wurzel entfernen. Hier gibt es geeignete Werkzeuge im Gartenhandel.

Vertikutieren

Mindestens zweimal pro Jahr sollte man mit einem Vertikutierer den Rasen lüften und somit wieder Platz zum Wachsen verschaffen. Diese Geräte kann man kaufen,aber auch leihen bei einem Maschinenverleiher.

Tags: ,

Die Kommentare sind geschlossen.