Mit ‘Karibu’ getaggte Artikel

Karibu Gartenhaus

Montag, 02. November 2009
Öresund

Öresund

Die Vorteile der Karibu Gartenhäuser liegen in unterschiedlichen Bereichen. Sie betreffen die Bauweise, die Qualität des Einsatzes, die Pflege und Wartung und die Erweiterbarkeit aller Modelle. Neben einzelnen Segmenten können Karibu Gartenhäuser in vorgefertigter Version geliefert werden. Hierbei ist es nur noch nötig, die einzelnen vorgefertigten Teile zusammenzufügen und die Montage geht dabei recht schnell. Dabei ist es möglich, den individuellen Gestaltungswünschen des Besitzers Raum zugeben. In diesem Zusammenhang sind die Gartenhäuser in einer großen und umfangreichen Produktvielfalt erhältlich. Dies betrifft zunächst deren Form. Die Hersteller stellen Grundformen in rechteckiger, quadratischer oder fünfeckiger Ausführung zur Wahl. Gerade die letztgenannte platzsparende Variante eignet sich für Grundstücks- und Gartenbesitzer, welche ein nur geringes Platzangebot nutzen können. Außerdem stellt die fünfeckige Grundform eine alternative Ausführung zu den herkömmlich bekannten Gartenhäusern dar.
Die Qualität der Karibu Gartenhäuser beinhaltet ganz besondere Aspekte. Dazu gehören zum Beispiel die Standsicherheit, die Standfestigkeit und die Stabilität des Gartenhauses. Dafür tragen spezielle Grundkonstruktionen Sorge, welche durch entsprechend entwickelte Verbindungsvorrichtungen untereinander montiert werden können. Spezielle Verstärkungen der Ecken durch zusätzliche Leisten bieten eine enorme Stoßsicherheit und verleihen dem Gartenhaus noch eine intensive Stabilisierung. Die zur Montage vorgesehenen Verbindungsstücke, Bolzen, Profile und Verschraubungen werden so verarbeitet, dass sie keine erkennbaren Spuren im Holz hinterlassen. Es handelt sich in diesem Zusammenhang insbesondere um Rostspuren, welche sich auf dem Holz abzeichnen und nicht entfernbar sind.
Ein weiterer qualitativer Vorzug ist die freie Gestaltungsmöglichkeit der Karibu Gartenhäuser durch den modularen und sytemorientierten Aufbau. Diese Tatsache bietet alle Voraussetzungen dafür, dass Fenster und Türen nach Belieben eingesetzt werden können. Entsprechend stabile Rahmenfertigungen sind im Montagesystem enthalten.
Holz ist ein Rohstoff, welcher unter ungünstigen Witterungsbedingungen eine nur kurze Lebensdauer aufweist. Diesen Nachteil zeigen Karibu Gartenhäuser nicht, obwohl für die Produkte eine mindestens 10 jährige Wartungsfreiheit garantiert wird. Der Grund hierfür liegt in der Bearbeitung der gesunden Naturhölzer. Es werden hierzu zwei verschiedenartige Technologien eingesetzt. Das Kesseldruckverfahren wird vorrangig für die tiefgehende und oberflächenversiegelnde Imprägnierung des Holzes genutzt. Außerdem findet das Aqua Stop – System seine Anwendung. Dieses System erzeugt eine haltbare und widerstandsähige Oberflächenversiegelung des Holzes, welche zudem in farblich abweichenden Varianten ausgeführt werden kann. Diese Versiegelung weicht von den herkömmlichen Verfahren ab, da das Holz die natürlichen Eigenschaften trotz Versiegelung beibehält. Holz besitzt feine Poren, durch die es atmet. Diese werden bei den bekannten Versiegelungen geschlossen und beeinträchtigen die naturgegebenen feuchtigkeitsregulierenden Effekte des Holzes. Dies ist beim Aqua Stop – System von Karibu nicht der Fall. Das Holz behält seinen feinen Öffnungen und garantiert somit einen optimalen Feuchtigkeitsaustauch und Belüftung des Innenraums, Schimmel- und Fäulniserscheinungen wird vorgebeugt.
Das Auftragen der Farbe wird gleichzeitig als Endbehandlung der Karibu Gartenhäuser bezeichnet. Dies betrifft auschließlich die Außenseiten. Die Innenseiten der Wände erhalten eine zweckmäßige Grundierung. Sie bietet die Voraussetzung für eine gleichmäßige Farbgestaltung, welche durch wiederholtes Überstreichen erreicht werden kann.